Müller Alarm & Elektrotechnik ist SCHUTZ-HAUS Partner bei Secplan

Rund 167.000 Mal wurde im vergangenen Jahr in Deutschland eingebrochen. Nur etwa 15% der Taten werden von der Polizei aufgeklärt. Für die Betroffenen bedeutet das neben dem materiellen Schaden häufig auch lang anhaltende Ängste und die Unsicherheit, ob die eigenen vier Wände wirklich Schutz bieten. Die Bundesregierung hat dem wachsenden Sicherheits-Bedürfnis der Bürger Rechnung getragen und seit 2015 Zuschüsse für den privaten Einbruchschutz zur Verfügung gestellt. Doch was wird für die Sicherung des eigenen Wohnbereichs wirklich benötigt? Viele Verbraucher fühlen sich von der Vielzahl der verschiedenen Schutzkonzepte und Produkte schlicht überfordert.
Das hessische Fachunternehmen für Sicherheitstechnik, SECPLAN, hat ein ganzheitliches Konzept für den privaten Gebäudeschutz entwickelt, um Sicherheit im Eigenheim planbar und bezahlbar zu machen. Mit der Lösung „SECPLAN Schutz-Haus“ steht ab sofort ein modular aufgebautes Angebot zur Verfügung, das auf optimalen Schutz ausgerichtet ist. Die deutschlandweit einmalige Kombination aus Alarmtechnik, Sicherungssystemen und Videoüberwachung soll Einbrüche praktisch unmöglich machen. SECPLAN-Geschäftsführer Marc Sattler ist davon überzeugt mit SECPLAN Schutz-Haus einen echten Mehrwert zu bieten: „Unsere einzelnen Sicherheitspakte bieten bereits in der Basis-Variante bestmöglichen Schutz durch die konsequente Verwendung hochwertiger technischer Komponenten. Mit unserem Konzept können zudem Einbrecher gestoppt werden, bevor ein Einbruchsversuch überhaupt stattfindet, da unsere Videosysteme Unbefugte schon beim Betreten des Grundstücks erfassen und die Sicherheitsleitstelle sofort alarmiert wird“, so der Sicherheitsexperte. Interessenten können sich auf der Homepage von SECPLAN Schutz-Haus oder bei Müller Alarm & Elektrotechnik über Wirkungsweise und die einzelnen Sicherheitspakete eingehend informieren

Ihr Kommentar zum Beitrag: